Autoverkauf

Professionelle Aufbereitung zur Wertsteigerung

6. September 2017

Vermutlich möchte jeder Autobesitzer sein gebrauchtes Auto möglichst schnell und zu einem guten Preis verkaufen.

Genau deswegen sollten vor dem Autoverkauf einige Überlegungen angestellt werden, wie man mit relativ geringem Aufwand eine Wertsteigerung und somit einen besseren Wiederverkaufswert erreichen kann. Das Stichwort lautet: Smart-Repair! In einer Smart-Repair-Werkstatt werden kleinere optische Mängel beseitigt. Aber lohnt sich der finanzielle Aufwand, auf diese Weise vor einem Verkauf Schönheitsreparaturen durchführen zu lassen?

Smart-Repair - geeignete wertsteigernde Maßnahme vor dem Autoverkauf?

Was versteht man eigentlich unter dem Begriff Smart-Repair? In erster Linie sind dies intelligente Reparaturtechniken, mit denen kleine Mängel wesentlich günstiger als in einer konventionellen Autowerkstatt ausgebessert werden.
Bei Unsicherheiten über den Wiederverkaufswert des eigenen Fahrzeugs, gibt es die Möglichkeit diesen über www.wirkaufendeinauto.de/gebrauchtwagen-bewertung zu bestimmen.
Liegt dieser Wert erheblich unter dem Preis, der aufgrund des Baujahrs und technischen Zustands zu vermuten wäre, ist es sinnvoll, darüber nachzudenken, in einer Smart-Repair Werkstatt die optischen Mängel beseitigen zu lassen.



Lohnt sich Smart-Repair?

Bevor man sich entscheidet, vor einem Verkauf nochmal Geld, Zeit und Mühe in das gebrauchte Auto zu stecken, ist abzuwägen, ob sich dieser Aufwand auch lohnt. Der optische Eindruck, den das Fahrzeug auf einen potentiellen Käufer macht, ist von entscheidender Bedeutung für dessen Kaufentscheidung. Wirkt ein Auto gepflegt, wird es oftmals als technisch einwandfrei beurteilt und ein Käufer wird eher eine positive Kaufentscheidung treffen. Der Mehrpreis, den ein gepflegtes Fahrzeug erzielt, kompensiert den finanziellen Aufwand für die Smart-Repair-Maßnahmen und der Verkäufer kann im besten Fall einen ordentlichen Gewinn erzielen.

Wie funktioniert Smart-Repair?

Kleine Unachtsamkeiten auf dem Parkplatz des Supermarkts oder Steinschlag auf der Autobahn reichen aus, damit unschöne Kratzer oder sogar kleine Dellen entstehen. In einer gewöhnlichen Autowerkstatt, sind solch kleine Reparaturen meist deutlich teurer, alternativ bieten die Smart-Repair-Werkstätten eine kostengünstige Alternative. Ohne die Bauteile zu demontieren, werden Kratzer in wenigen Stunden ausgebessert. Teilweise können Autobesitzer auf diese Weise 70 bis 80 Prozent der Reparaturkosten einsparen. Kostet die Ausbesserung des Kratzers jedoch nur 100 statt 800 Euro, ist es durchaus erwägenswert, den Kratzer vor einem Verkauf auf diese Weise beseitigen zu lassen. Übrigens wurden die Ergebnisse der smarten Reparaturen mittlerweile auch von Gutachtern beurteilt. Nach Meinung der Experten unterscheiden sich die Ergebnisse qualitativ nicht von denen einer "normalen" Reparatur in der Werkstatt, die nicht nur viel teurer ist, sondern auch länger dauert.

Für welche Schäden eignet sich Smart-Repair?

Kleine Lackschäden, die nicht größer als ein Handteller sind, werden schnell und effizient mit der Spot-Lackierung oder Airbrush-Pistole beseitigt. Bei größeren Beschädigungen müssen die Stellen verspachtelt und schließlich lackiert werden. Wenn das eigene Auto kleinere Dellen aufweist, wenden die Smart-Repair-Profis Hebeltechniken zum Ausbeulen an.
Auch für Steinschlag auf der Windschutzscheibe gibt es smarte Reparaturtechniken. Solche Schäden sollten umgehend behoben werden. Andernfalls kann daraus schnell ein Riss entstehen und die gesamte Scheibe muss ausgewechselt werden. Ist der Glasschaden außerhalb des Sichtfeldes des Fahrers, kann das Loch mit Kunstharz aufgefüllt, mittels UV-Licht ausgehärtet und versiegelt werden.



Dank Smart-Repair einen hohen Wiederverkaufswert realisieren

Ein Auto, das mit Smart-Repair optisch verjüngt wurde, erzielt in der Regel einen wesentlich höheren Preis und kann auch schneller verkauft werden. Auch wenn Smart-Repair für kleinere Schäden bestens geeignet ist, müssen Teile des Fahrzeugs lackiert werden, die größer als eine DIN A4-Seite sind, stößt diese Methode an ihre Grenzen. Hier ist die klassische Reparatur sinnvoller. Manche Macken können geschickte Autobesitzer jedoch mit dem geeigneten Werkzeug teilweise sogar selbst ausbessern. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Smart-Repair, egal ob für Schönheitsreparaturen oder zur Wertsteigerung, immer eine Überlegung wert ist.

Quelle: Text und Bilder Auto1 Group GmbH und Auto-Medienportal.Net
 

Autor: AUTO.net GLASinnovation
Quelle: Auto1 Group GmbH

Kommentar schreiben

Spamschutz:

Weitere News

Kunden begeistern – mit Kompetenz und Service

2017-11-16_vorschaubild-pe-sys-339-189

Der Umsatz gilt als eine der wichtigsten Kennzahlen – doch wenn es um hochwertiges Verkaufen und Zusatzverkäufe...

Spenden statt Schenken

2017-06-20_vorschaubild-rhotia-339-189

Die Weihnachtszeit ist für viele Menschen ein besonderer Anlass Geld- und Sachspenden an diverse Projekte...

Bewegung beim Branchenspezialisten

2017-11-13_vorschaubild-339-189(1)

Die bührli dataplan GLASmatic® gmbh ist Experte, wenn es um Autoglas-Software und -Daten geht....

Herausforderungen beim Autoglas meistern

2017-06-22_vorschaubild-wintec-logo-339-189

Wie verändert sich der Autoglasmarkt? Und wie gut sind Wintec-Partner für die Zukunft gewappnet? Für...

GLASmatic® Autoglas-Montagevideos – jetzt auch bei repair-pedia!

2017-11-07_vorschaubild-gl-logo-video339-189

Es gibt Millionen von Kfz-Reparaturinformationen, -hinweisen und –anleitungen. Kein Werkstatt-Betrieb...