Scheiben-Doktor

Expandiert trotz Corona-Krise

12. Mai 2020

Bereits im Februar 2020 hat der Autoglas-Spezialist Scheiben-Doktor seine Zusammenarbeit mit der EUROGARANT AG und die Umstellung vom Franchise- zum weitaus unkomplizierteren Lizenz-System bekannt gegeben.

Die Kooperation, die am 01.04.2020 beginnen sollte wurde bedingt durch die Corona-Krise auf den 01.05.2020 verschoben. Dieses hat jedoch nicht zu Verzögerungen geführt, denn bereits vor dem offiziellen Start zum 01.05.2020 konnte der Scheiben-Doktor einen immensen Zuwachs an weiteren Partnerbetrieben verzeichnen. Somit begann der Start der Kooperation mit EUROGARANT mit weit über 50 zusätzlichen Fachbetrieben, verteilt auf fast alle Bundesländer.  Auch in der Übergangsphase konnten zahlreiche Schäden aus Versicherungs- und Flottengeschäft in die Betriebe gesteuert werden und bereits jetzt zeichnet sich eine steile Kurve nach oben ab. 
 
Scheiben-Doktor – Ein starker Partner 
Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Krise ist es dem Scheiben-Doktor durch viele Gespräche und Videokonferenzen gelungen, die Zusammenarbeit mit Versicherungen und Flottenkunden weiter zu intensivieren. Dieses schlägt sich bereits jetzt in der Anzahl der in die Betriebe vermittelten Aufträge nieder. „Wir haben uns seit Beginn der Corona-Krise vorrangig um unsere Kontakte bei den Versicherungsgesellschaften und den Flottenkunden bemüht und unser Marketing strikt auf diese Kunden ausgerichtet.“ berichtet Ralf Stelzenmüller vom Scheiben-Doktor. „Nun, wo die ersten Lockerungen hinsichtlich der Kontaktbeschränkungen greifen, sind verschiedene weitere Maßnahmen geplant, die auch den Endkunden erreichen werden.“ 
 
 
Wie funktioniert das Lizenzsystem? 
Durch die Übernahme der Steuerung von Glasschäden und die zentrale Rechnungsabwicklung über die EUROGARANT AG wurden interne Prozesse verschlankt und die einzelnen Partnerbetriebe entlastet. Weniger Gebühren und mehr Sicherheit durch die Vorfinanzierung der Schäden durch die Zentrale sind für jeden bisherigen und zukünftigen Partner ein entscheidender Vorteil. Außerdem kann jeder Betrieb seine bestehende Warenwirtschaft auch im Lizenz-System Scheiben-Doktor einsetzen und muss nicht (wie vorher) eine zusätzliche Software anschaffen.
 
Expansion als nächster großer Schritt! 
Die Flächendeckung in Deutschland ist in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut worden. Die Carlofon GmbH hat das Franchise-System Scheiben-Doktor im Jahr 2013 vom Gründer Dirk Wiechel übernommen. Die damals vorhandenen Franchise-Nehmer / Partnerbetriebe konzentrierten sich fast ausschließlich auf den Bereich Wolfsburg, Hannover, Braunschweig. Seitdem ist viel passiert und heute finden sich bereits über 300 Betriebe verteilt in der gesamten Bundesrepublik. 
Der nächste Schritt ist die weitere Expansion zur Optimierung der Flächendeckung. Dazu hat der Scheiben-Doktor sowohl im Marketing als auch im Vertrieb personell und finanziell aufgestockt und die ersten sehr guten Ergebnisse zeigen sich bereits trotz Corona-Krise. Darüber hinaus wurde der Internetauftritt komplett erneuert und ein sehr umfangreiches und nutzerfreundliches internes Portal für die Partnerbetriebe erstellt. 
 
Die Kosten besser im Blick 
Die Partnerbetriebe des Scheiben-Doktor zeigen sich begeistert vom neuen System. „Es ist übersichtlicher, die Kommunikation mit den Betrieben ist über das interne Partnerportal optimiert worden und auch die Kostenstruktur ist für jeden einzelnen Betrieb unkomplizierter und übersichtlicher geworden. Den bisherigen Franchise-Nehmern wurde darüber hinaus ein Teil der monatlichen Gebühren, z.B. für Aufträge von Selbstzahlern, erlassen. 
 
Mehr Sicherheit im Abrechnungswesen, bessere Übersicht über Kosten, weitaus weniger Gebühren und mit der Marke Scheiben-Doktor und der EUROGARANT AG zwei starke Partner an ihrer Seite, geht es trotz Corona-Krise stetig aufwärts und bislang musste kein einziger Partnerbetrieb schließen. Ergänzend zeigt sich jetzt schon eine deutlich steigende Tendenz in der Flächendeckung. 
Geschäftsführer André Herrmann betont: „Wir haben noch einige weiße Flecken auf der Landkarte und stehen jedem interessierten Betrieb oder Existenzgründer gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.“
 
12.05.2020
 
Quelle: Scheiben-Doktor
 

Autor: AUTO.net GLASinnovation
Quelle: Scheiben-Doktor.de

Kommentar schreiben

Spamschutz:

Weitere News

AIR2 SAN

2020_05_28_v_b_logo_texa_158

Es ist abzusehen, dass im Zuge der COVID 19 Pandemie die Desinfektion die weltweit am Häufigsten durchgeführte...

Wie Wintec die Krise meistert

2019_06_21_v_b_logo_wintec_autoglas_autoglaser_de_339

Die Corona Pandemie hat unser Leben voll im Griff und die Maßnahmen zur Eindämmung schränken immer mehr...

Erfolgreich durch die Krise

2020_04_28_v_b_logo_cartec_autoglaser_de_smart-repair_de_339

Autohäuser, Karosserie- und Lackierbetriebe, Reifenhändler oder Autoglaser sind aktuell stark von den...

Tobias Plester übernimmt die Leitung

2020_04_28_v_b_logo_ssh_autoglaser_de_339

Der ehemaligem junited AUTOGLAS Geschäftsführer Tobias Plester übernimmt zum 01.05.2020 als erfahrener...

Animation der 360°-Kalibrierung

2019_11_22_v_b_logo_hella_gutmann_solution_339

Es hat sich bis zu den Endkunden herumgesprochen: Fahrerassistenzsysteme müssen kalibriert werden. Doch...