Unabhängig durch konsequente Strategie

Fachbetriebe im Porträt – Autoglas Center Rauxel -

15. März 2011

Stets selbstbewusst und konsequent verfolgen die beiden Inhaber, Alexander Kempf und Reiner Krischik, ihr Unternehmensziel: Unabhängig zu sein und dabei vernünftige Erträge erwirtschaften.

Freundlich und frei von jeder Überheblichkeit überzeugen sie von der strategischen Ausrichtung ihres Betriebes. Wir führten ein wirklich interessantes Gespräch mit Autoglasern, die tatsächlich anders sind als Andere.

Im November 1993 starteten die beiden gelernten Automobilkaufleute und Lkw-Verkäufer mit dem Autoglas Center Rauxel GmbH (ACR) in Castrop Rauxel, unweit der Stadt Dortmund. Ihr Rüstzeug zum langfristigen Erfolg hieß Dienst am Kunden, den sie im harten Wettbewerb des Lkw-Verkaufs bereits erlebt und gelebt hatten.

Entlang der A42, auch Emscherschnellweg genannt, fanden sie zwischen Duisburg und Dortmung ihre potenzielle Kundschaft unter vielen Spediteuren und Fuhrparkbetrieben, die sie in ihrem vorherigen Arbeitsleben mit Nutzfahrzeugen versorgt hatten. Und so ist auch heute nach mehr als 17 Jahren, die Verglasung von Nutzfahrzeugen ein Schwerpunkt ihrer Autoglaserei. Etwa ein Drittel der Montagen führen sie im mobilen Einsatz durch. Mit fünf Montagefahrzeugen und einem umfangreichen Lkw-Scheiben-Lager können sie die oftmals kurzen Termine der im harten Wettbewerb stehenden Spediteure realisieren.

Natürlich vernachlässigt man bei ACR nicht die Pkw-Kundschaft. Seit einigen Jahren schon, besteht das Unternehmen aus vier Stationen. Neben dem Betrieb in Castrop Rauxel gibt es zwei Betriebe in Recklinghausen und einen in Witten. Bewusst haben Alexander Kempf und Reiner Krischik ihre Aktivitäten auf kleinere Städte im eigentlich hart umkämpften Ruhrgebiet konzentriert. 18 Mitarbeiter kümmern sich um die stationäre und mobile Montage von Autoglas und gut integrierte Zusatzgeschäfte.

zufrieden mit Ihrem Geschäft Alexander Kempf und Reiner Krischik ...  

Als Hit zur besonderen Kundenbindung betreibt ACR in dem Betrieb Castrop Rauxel zusätzlich eine besonders Lack schonende Autowaschanlage. Nach unserer Kenntnis die einzige Autoglaserei in Deutschland, die ein derartiges Zusatzgeschäft betreibt. Während das Auto den Waschvorgang durchläuft, können deren Besitzer in die Werkstatt schauen und die Scheibenmontage oder die Verklebung von Scheibenfolien beobachten. Die ACR-Mannen kennen hier ihre private Kundschaft inzwischen sehr genau. Darunter ist kaum einer, der bei Glasbruch am Fahrzeug einen anderen Betrieb aufsucht. Auch bei der Verglasung von Oldtimern hat sich ACR einen sehr guten Ruf erarbeitet. Einige Kfz-Betriebe sind auch Kunden von ACR, wobei deren Wiederverkaufsrabatte moderat gestaltet sind. 

Überhaupt pflegt das Unternehmen ACR an allen Standorten eine intensive regionale Bindung. Das drückt sich sowohl in der Zeitungs- und Kinowerbung als auch in jährlich einmal gesendeten Werbeblöcken im Radio aus. Geschickt setzt ACR hier auf das typisch sympathische Zusammengehörigkeitsdenken in den kleineren Ruhrgebietsstädten.          
        
In den Anfangsjahren war ACR auch stark in der Verglasung von Omnibussen engagiert. Wegen der Dumpingangebote eines inzwischen fast bundesweit agierenden Mitbewerbers, haben sie das Geschäft erheblich reduziert, bedienen jedoch weiterhin eine kleine, aber treue Stammkundschaft. Kempf und Krischik werden hier sehr deutlich und sagen: “Das Verschenken von Geld und Leistung überlassen wir gerne anderen. Unser Top-Service kann einfach nicht zum Nulltarif geleistet werden.“  Verständlich, denn das Unternehmen beschäftigt eine sehr engagierte und loyale Mannschaft. Und die verdient auch entsprechend. Kommt hinzu, dass alle Mitarbeiter im eigenen Unternehmen ausgebildet wurden und teilweise schon mehr als 10 Jahre dabei sind. Zur Mannschaft gehören außerdem zwei Außendienstler für die Kundenbetreuung sowie drei Praktikanten. Dabei fällt sehr angenehm auf, dass alle gegenüber Kunden oder Besuchern sehr freundlich sind, ohne irgendwie aufdringlich zu wirken.

Folienwerbung, die überzeugt!

Wie bei vielen Autoglasbetrieben, gab es in den letzten Jahren auch Umsatzrückgänge, bedingt durch das Gebaren so mancher Versicherungen und dem Druck der Kettenbetriebe. So haben die ACR-Inhaber beizeiten Ausschau nach passendem Zusatzgeschäft gehalten. Neben der Folienmontage auf Autoscheiben und gelegentlich auch Flachglas, ist ACR heute auch Spezialist für die Vollverklebung von Folien an kompletten Fahrzeugen. Neudeutsch nennt man es auch Car-Wraping. Und hier geht es beileibe nicht nur um Taxen, die in den vorgeschrieben Creme-Ton versetzt werden. Auch hochwertige Fahrzeuge zahlungskräftiger Kunden gehören dazu. Mal einen Porsche 911 zeitweilig in klassisches Hellgrau oder
Leucht-Orange zu verwandeln, ist ebenso gefragt, wie transparente Steinschlagfolien für Liebhaber- oder auch Leasingfahrzeuge. Allerdings, so sagen die Inhaber, bedarf es beim Car Wraping einer längeren Einarbeitungsphase.  Bei unserem Besuch konnten wir bei der Arbeit zuschauen und waren verblüfft über die hervorragenden Ergebnisse. Ein Grund, dem Car-Wraping demnächst einen eigenen Artikel zu widmen.

geschickte Hände in Aktion ...

mit Liebe zum Detail gibt's perfekte Ergebnisse ...

Verkaufs-Sonderaktionen gibt es bei ACR immer mal wieder, wie z.B. die Tönung von Autoscheiben, Ombrello-Beschichtung von Windschutzscheiben oder beim Car Wraping. Bei letzterem läuft zum Beispiel derzeit die Aktion „“Folie statt Lack“ mit dem Frühlingsangebot für einen VW Polo zum Preis von 949,- Euro. Darüber hinaus präsentiert sich ACR auch auf kleineren und mittleren Hausmessen in der Region.

Unerlässliches Hilfsmittel zur Steuerung aller betrieblichen Abläufe ist für ACR der Einsatz einer leistungsfähigen Unternehmenssoftware. Bereits zum Start setzte man auf Glasmatic-Software, mit der heutzutage auch die Online-Abrechnungen mit Versicherungen durchgeführt werden.

Alles in allem sind die beiden Inhaber mit ihrer konsequent verfolgten Geschäftspolitik sehr zufrieden. Uns erscheint das Unternehmen gut aufgestellt und fit für die Zukunft zu sein. Sicher gibt es auch bei Autoglas Center Rauxel mal Probleme. Aber die sind dazu da, gelöst zu werden. So bleibt uns nur noch, Alexander Kempf und Reiner Krischik weiterhin gute Gesundheit und allzeit eine glückliche Hand bei Problemlösungen zu wünschen.


Das Redaktionsteam von autoglaser.de

 

Autor: AUTO.net GLASinnovation

Kommentar schreiben

Spamschutz:

Weitere News

Wintec Autoglas Hoffmann

2017-09-26_vorschaubild-logo-wintec-339-189

„Ein zufriedener Kunde ist mehr wert als eine Reklamation“...

FahrzeugGLAS Sassnitz

2016-10-20_vorschaubild-ruegen-sassnitz-339-189

Die Halbinsel Jasmund im Nordosten der Insel Rügen zieht nicht nur ihre Besucher in seinen Bann, sondern...

Qualität mit Köpfchen - Service mit Herz

2015-11-30_vorschaubild-autoglas_baden-339-189

Die Autoglas & Fahrzeugpflege Baden ist ein Unternehmen mit komplettem Rundum-Service: Hier werden die...

AUGLA Autoglas – Garant für Sicherheit und Durchblick

augla-autoglas

Das Unternehmen AUGLA Autoglas wurde 1979 gegründet und ist heute mit seinen 4 Betrieben in Köln-Porz...

Fahrzeug-Fix Deutschland GmbH

2015-06-19_vorschaubild-missala-339-189

Am 27. Oktober 2012 war es soweit, die Sieger und Platzierten des Deutschen Werkstattpreises wurden in...