INNOVATION GROUP richtet sich neu aus

„Gateway“ die neue digitale Plattform

9. März 2020

Innovation Group richtet sich für die Zukunft neu aus und wandelt sich vom klassischen Schadenmanager zum InsurTech mit einem Weltklasse-Dienstleisternetzwerk.

Laut Matthew Whittall, CEO Deutschland, wird 2020 ein spannendes Jahr: „Wir glauben, dass der Sprung in das digitale Zeitalter der entscheidende Erfolgsfaktor für unsere Zukunft ist. Das macht man nicht eben mal „nebenbei“. Seit mehr als 2 Jahren investiert die Gruppe in die neueste Technologie und damit in unsere neu entwickelte, globale Schadenmanagement-Plattform „Gateway“. Zudem passen wir unsere Strukturen auf die Anforderungen der neuen Arbeitswelt an. Heute stellen wir unser neues Branding vor, zusammen mit Gateway und den neuen agilen Arbeitsstrukturen bei Innovation Group unterstreicht dies unser neues, gestärktes Selbstverständnis.“
 
GATEWAY IST LIVE
 
 
Das neue und eigenständige Markenlogo der IT-Plattform Gateway unterstreichen die Notwendigkeit einer digitalen Neuausrichtung in der Schadenwelt von Morgen. Agile Arbeitswelt und Cloud-basierte Anwendungen garantieren die jederzeitige Verfügbarkeit und ein herausragendes Kundenerlebnis.
 
Am 24.02.2020 hat Innovation Group die ersten Aufträge über die neue digitale Plattform Gateway vermittelt. „Zusammen mit einem großen Flottenkunden beginnen wir den Test der Alltagstauglichkeit und legen den Fokus auf den wichtigsten Prozessteilnehmer – den Fahrer, wir analysieren die Reaktionen auf Live-Updates und dessen Feedback über eine Zufriedenheitsabfrage. Wir haben hier viel Energie reingesteckt und sind keine Kompromisse eingegangen. Wir verfolgen mit Gateway zwei Ziele: erstens wollen wir den Stress eines Schadens für den Endkunden minimieren, und zweitens Schadensteuerung für Versicherer, Flotten und Werkstätten einfacher machen. Was das im Detail heißt werden wir allen Interessenten beim Schadenforum in Leipzig am 28. und 29.04.2020 mit unserem neuen Markenauftritt zeigen.“ so Whittall weiter. 
 
TRANSPARENZ – FÜR ALLE
 
„Der Fahrer schöpft Vertrauen aus der Transparenz und den Updates in Echtzeit. Diese Transparenz ermöglichen unsere Partnerwerkstätten und Dienstleister durch ihr Verständnis von Digitalisierung – und ihre tägliche Unterstützung. Aber das ist keine Einbahnstraße“, hält Ross Milton, CFO Deutschland, fest. „In Gateway arbeiten alle Beteiligten am gleichen Schaden. Jeder Schritt, vom Auftrag bis zum Status der Zahlung, ist für die Partner sichtbar. Transparenz für alle ist eines der Versprechen, welches wir aus unserem Selbstverständnis als InsurTech ableiten.“
 
NEUES BÜRO, NEUE ARBEITSWEISE
 
„Agil entwickelte Software benötigt eine agil denkende und handelnde Operative.“ fasst COO Markus Unterberger die zentrale Leitlinie zusammen. „Unsere neue Software gibt unseren Mitarbeitern viel mehr Flexibilität im Alltag. Die neue Infrastruktur, eine Kombination aus Cloud-Technologien und neuen, mobilen Arbeitsplätzen, macht „mobile working“ deutlich einfacher und viel sicherer. Cloud-basierte Sicherheitskonzepte sichern die Einhaltung von GDPR und DSGVO nach höchsten Standards. Online-Kollaboration löst Abteilungsdenken und Silos auf und agile Methoden und Arbeitsweisen fördern die Reaktionsfähigkeit auf tägliche Herausforderungen. Dieses neue Selbstverständnis wird nicht nur mit dem schrittweisen Umbau unseres Büros in Stuttgart sichtbar, unser neues Branding bildet die Klammer und fasst all das in einem Wort zusammen: PROGRESSIV.“
 
NEUES BRANDING
 
Jörg Hänsel, CDO Deutschland, verbindet diese strategischen Elemente mit dem Marktgeschehen: „Wie in fast allen Branchen, wird Technologie auch die Schadenbranche radikal ändern. Der Kunde erwartet mehr Self-Service, mehr Transparenz und mehr Sicherheit im Prozess – weil er es bereits bei anderen Themen wie der Pizzabestellung, dem Paketversand oder der Taxireservierung alltäglich erlebt. Der Schadenmanager der Zukunft wird weniger „Administrator“ sein, stattdessen eine Plattform zum Austausch für alle Beteiligten. Echtzeitstatus, immer abrufbar, ohne Medienbrüche – mit dem Kunden im Mittelpunkt. In diesem Sinne haben wir als Gruppe entschieden unsere Corporate Identity zu modernisieren und gleichzeitig unserer Technologie eine prominentere Rolle zu geben. Das können Sie ab heute auf unserer neuen globalen Website sehen. In den nächsten Wochen werden wir das neue Branding in Deutschland ausrollen.“
 
Quelle: Text und Bilder Innovation Group 09.03.2020

Autor: AUTO.net GLASinnovation
Quelle: Innovation Group

Kommentar schreiben

Spamschutz:

Weitere News

Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen

2020_03_19_v_b_coronavirus_autoglaser_de_smart-repair_de_640

Wenn Unternehmen auf Grund der Corona-Krise in Zahlungsschwierigkeiten geraten, ist die Stundung von...

Wir sind für Sie erreichbar!

2020_03_24_v_b_1_homeoffice_autoglaser_de_smart-repair_de_339

In diesen schwierigen Zeiten müssen wir zusammenhalten und unser Team möchte einen Teil dazu beitragen...

Arbeitsrechtliche Folgen und Hinweise

2020_03_19_v_b_coronavirus_autoglaser_de_smart-repair_de_640

Es ist schwer sich den Nachrichten über das Corona Virus zu entziehen und gerade dann wenn wir ein Unternehmen...

Dem Autoglaser auf den Zahn gefühlt

2018_08_03_v_bild_guardian_automotive_autoglaser_de_339

Vor wenigen Tagen konnten wir von der Redaktion autoglaser.de gemeinsam mit Mitarbeitern von Guardian...

Veränderungen in der Geschäftsführung

2019_03_21_v_b_logo_neu_junited_autoglas_autoglaser_de_339

Seit 2012 ist Tobias Plester als Geschäftsführer maßgeblich für den Erfolg des Autoglas-Spezialisten...