Jahres-Rückblick 2017!

Das war los in der Autoglas- und Smart-Repair-Branche!

20. Dezember 2017

Verehrte Leser,

als wir – das ist das Redaktions-Team von autoglaser.de und smart-repair.de – begonnen haben, Stichworte zu den größten und wichtigsten Themen der vergangenen zwölf Monate zusammen zu fassen, war eines schnell klar! Das, was die Branchen derzeit beschäftigt, würde den Rahmen eines Jahresrückblicks deutlich sprengen.

Daher haben wir uns auf das Wesentliche beschränkt. Warum überhaupt ein Jahresrückblick? Weil man so einerseits rasch erkennen kann, wie reichhaltig das vergangene Jahr eigentlich war, andererseits auch bestätigt bekommt, dass die Branchen ist ständiger Bewegung nach vorne sind. Diese Eindrücke lassen sich daher effektiv für das kommende Jahr und seine Herausforderungen nutzen. Höchste Zeit also, die Uhr nochmal etwas langsamer laufen zu lassen und auf ein Jahr zurück zu blicken, das durchaus nicht arm an besonderen Vorkommnissen war.



Der Jahresbeginn bläst den Branchen gleich einen eisigen Wind ins Gesicht: die Kämpfer in der Arena um jeden einzelnen Glasschaden werden immer mehr, Schadensteuerung gewinnt – vor allem im Flottenbereich – an Bedeutung, wieder einmal fällt der Begriff „Rechnungskürzung“, und Digitalisierung, sowie Fahrassistenzsysteme schleppen wir eh schon aus 2016 mit!

Doch genug der Negativ-Worte, in all diesen Begriffen steckt nun einmal auch die Möglichkeit diese als Chance für sich zu nutzen. Erste Umsetzungsmöglichkeit folgt bereits Ende Januar, als DEKRA die neueste Erhebung der Reparatur-Stundensätze bekannt gibt. Eine durchschnittliche Erhöhung um ca. vier Prozent lässt die Kfz-Branche im Bereich Karosserie hoffen!

Bis zur letzten Minute wurde gehämmert und geklopft. Vom  17.-18. Februar 2017 öffnete zum 5. Mal die IASRE als internationale Fachmesse für Ausbeultechnik und Smart-Repair in Rotenburg an der Fulda. Wie auch schon in den vergangenen Jahren fanden im Rahmen der Veranstaltung die Meisterschaften im Dellendrücken statt.



Wintec Autoglas blickt auf der Partnertagung im Februar im Stuttgarter Maritim Hotel auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück. Mit dem Slogan „Wintec sucht 30 für 7.000“ möchte das Autoglas-Franchisesystem die Flächenabdeckung im eigenen Netzwerk ausbauen und sucht daher 30 neue Partner für ca. 7.000 Aufträge in freien Gebieten.

Im Februar platzt die Bombe! Mit der offiziellen Bekanntgabe einer neuen Messe – der tasc (Fachmesse für Autoglas, Smart Repair und Fahrzeugaufbereitung) im Oktober – landet der Veranstalter, die Messe Düsseldorf, einen Volltreffer, wie sich nun rückblickend erwiesen hat.



Die Würzburger Karosserie- und Schadenstage haben im Frühjahr bereits einen festen Platz im Kalender der Pflichtveranstaltungen. Dieses Jahr drehte sich das Rad in Würzburg schwerpunktmäßig um die Kalkulationsdaten und ihre rechtliche Bedeutung. Dass das Thema gut gewählt war, bewies die Rekordbesucherzahl von 760 Teilnehmern.



Das Conference-Hotel der Lufthansa in Seeheim-Jugenheim ist im April dann Treffpunkt für die Partner und Gäste von junited AUTOGLAS, dem Netzwerk unabhängiger Fachbetriebe für Autoglas. Unter dem Motto „Jetzt wird durchgestartet“ lässt junited AUTOGLAS ganz klar seine Richtung erkennen.

Einwandfreie Arbeit neutral bescheinigt. Seit März verstärkt die DEKRA mit dem neuen Siegel für Dellentechniker die Qualitätsprüfung im Bereich Smart Repair und bestätigt demzufolge die Eignung von Fachkräften zur Ausübung von lackschadenfreien Instandsetzungen der Karosserieaußenhaut von Kraftfahrzeugen.

Im Frühjahr war es endlich soweit. Die Schulungstermine standen fest. Alleine durch die Kooperation zwischen der Handwerkskammer Hannover (HWK) und dem Bundesverband Fahrzeugaufbereitung (BFA), ist es nun möglich die Ausbildung zum/zur zertifizierten Fahrzeugaufbereiter/-in (BFA/HWK) zu absolvieren. Der erfolgreiche Abschluss kann für die Fortbildung zur „Fachkraft für innovative Fahrzeugaufbereitung (HWK)“ angerechnet werden.

Der Mai – in der Branche auch als „Autoglas-Monat“ bezeichnet, soll erfolgsversprechend sein. Dafür wirbt das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe mit seiner bundesweiten Kampagne. Autoglas als Renditebringer!

Doch immer daran denken: die Fahrzeugglasschäden sehen nur die Betriebe, die Stand der Technik bieten können! Der Satz: „..wer nicht kalibriert, verliert!“ trifft daher voll ins Schwarze.



Was Stand der Technik in den Betrieben sein sollte, mit welchen technologischen Herausforderungen in puncto Fahrassistenzsysteme man sich auseinandersetzen muss und welches Know How dafür erforderlich ist, das beschäftigt auch den Fachausschuss Fahrerassistenzsysteme (kurz FAS) des Bundesverbands Autoglaser e.V. (BVA) Dass die Zukunft schon heute ist, darüber informiert der Fachausschuss die Branche. Auch wenn es der eine oder andere immer noch nicht wahrhaben möchte, wir stehen bereits in Stufe drei von insgesamt fünf Stufen bis zum vollautonomen Fahren. Wer jetzt nicht in Diagnose- und Kalibrierungsmöglichkeit im eigenen Unternehmen investiert, für den bleiben am Schluss nur die Fahrzeuge ohne Fahrassistenten übrig. Und davon wird es immer weniger geben, rollen heute schon die Fahrzeuge aus dem Kleinwagensegment fast ausnahmslos mit diesen Technologien vom Band!



Während uns die Digitalisierung Schritt für Schritt erobert, ist das halbe Jahr auch schon wieder vorbei. Wer ebenfalls den Wandel deutlich spürt, das sind die Kfz-Versicherer. Schon heute kann ganz klar belegt werden, die Unfallrate sinkt zwar, doch die Kosten für Fahrassistenzsysteme und die Instandsetzung bei einem Schaden steigt signifikant! Starre und längst verstaubte Kfz-Versicherungstarife werden unter die Lupe genommen. Was herauskommt, sind flexiblere Tarife, je nach Anforderung des Versicherungsnehmers. Die Allianz startet mit einem Kfz-Tarifangebot von insgesamt drei verschiedenen Modellen und aktuell macht der neue Digitalversicherer Friday Schlagzeilen mit dem Tarifmodell einer kilometergenauen Abrechnung. Betrachtet man die Zahlen des Gesamtverbands deutsche Versicherungswirtschaft (GDV), so erwirtschafteten 2016 die Kfz-Versicherer in der Sparte Teilkasko immer noch ein leichtes Plus. Wir sind gespannt, was die Zahlen für 2017 sagen!



Rollende Raritäten – autoglaser.de Redakteurin Martina Weller hat sich, wie auch im letzten Jahr, an zwei Sommertagen in ein rasantes Rallye-Geschehen gestürzt. Mit rund 45 teilnehmenden Fahrzeugen aus dem In- und Ausland fand zum 17. Mal die Süd-West Classic Oldtimerrallye im schwäbischen Balingen statt.

Ganz im Zeichen des Jubiläums „ 20 Jahre Bundesverband Fahrzeugaufbereitung e.V.“ stand der Monat September. Sein zwanzigjähriges Bestehen feiert der BFA unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ am 16. September in Rotenburg an der Fulda.



Die tasc Messe in Düsseldorf hat Ende Oktober dann einen enormen Besucheransturm erlebt. Was zunächst als großes Fragezeichen für Veranstalter, Aussteller und Besucher im Raum stand, konnte nach der Veranstaltung in ein „erfolgreiches Messedebüt“ verzeichnet werden. Uns so steht bereits der Termin für die nächste tasc bereits fest: 11./12. Oktober 2019.

„Herwart“, „Xavier“ und Co. - Die Unwetter-Bilanz des Jahres 2017 ist fatal. Tornados in Bayern, Überschwemmungen in Großstädten wie Berlin und heftige Gewitter mit prasselnden Hagelgeschossen halten auch in diesem Jahr die Hageldrücker und Autoglaser auf Trab. Des einen Freud…des anderen Leid….

Die Keywords des Jahres für die Automobilbranche:

SUV-Boom, Diesel-Skandal (geht in die Verlängerung), deutsche Automobilhersteller unter Kartellverdacht, Ende des Dieselmotors – das E-Auto gewinnt an Bedeutung, autonomes Fahren, Digitalisierung, Kalibrierung, Marketing, Datenschutz, Daimler gibt ramponierten Tesla zurück, Merkel beim Diesel-Treffen, Digitale Flottenlösung, Abschied vom hydraulischen Bremssystem, standardisierter Smart Repair Prozess, Zukunftssicherung mit Kleinschadenreparatur, Schadenregulierung.

Sehr verehrte Leser, liebe Kunden, Partner und Freunde, es freut uns, dass wir Sie und die Branchen Autoglas und Smart Repair wieder durch ein ereignisreiches Jahr begleiten durften. Nicht alles war nur positiv, doch ist es immer eine Frage der Perspektive eines jeden einzelnen. Für uns jedenfalls ist das Glas immer halb voll! Daher nehmen auch wir unsere Herausforderungen weiterhin an und starten gerne mit Ihnen gemeinsam in ein erfolgreiches Jahr 2018!

Wir, das Team der AUTO.net GLASinnovation gmbh sagen Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest.

Starten Sie mit uns – gut erholt und gesund - gemeinsam am 08. Januar 2018 in ein erfolgreiches neues Jahr!



Ihr Redaktionsteam Martina Weller, autoglaser.de und Alexandra Goeke, smart-repair.de 20.12.2017

Bildquelle: Hella Gutmann, autoglaser.de,Pixabay

Autor: AUTO.net GLASinnovation
Quelle: AUTO.net GLASinnovation gmbh

Kommentar schreiben

Spamschutz:

Weitere News

Notfall-Ordner für Selbstständige Teil 1

2019_04_17_v_b_notfallplan_autoglaser_de_smart-repair_de_339(1)

Es liegt wohl in der Art der Menschen unangenehme Angelegenheiten zu verdrängen und auf die lange Bank...

Superhelden gibt es wirklich!

2019_04_08_v_b_logo_wintec_autoglaser_de_339

Mitte März stand Dresden ganz im Zeichen der Superhelden. Die Wintec AG veranstaltete die Jahrestagung...

Bundesverband Autoglaser e.V. tagt mit Förderern der Branche!

2018_12_07_v-bild_logo_bundesverband_autoglas-e_v__autoglaser_de_339

Seit über 20 Jahren setzt sich der Bundesverband Autoglaser e.V. für die Belange der Autoglas-Branche...

Jahreshaupt- und Jubiläumsveranstaltung 2019 in Köln

2019_03_21_v_b_logo_neu_junited_autoglas_autoglaser_de_339

Die Wahl des Veranstaltungsortes für die Jahreshaupt- und Jubiläumsveranstaltung, fiel dem größten deutschen...

Erfolgreich im Wandel der Zeit

2019_03_21_v_b_logo_neu_junited_autoglas_autoglaser_de_339

Mit einem ausführlichen Rück- und Ausblick hat junited AUTOGLAS Mitte März sein fünfzehnjähriges Firmenjubiläum...